Maßnahmen zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs (Hygienekonzept)

Hallo liebe Sportbegeisterte!

In unserem letzten Beitrag haben wir die Wiederaufnahme unseres Sportangebots angekündigt.

Weiterhin gelten strikte Abstands- und Verhaltensregeln. In unserem Hygienekonzept haben wir diese und weitere Maßnahmen zur Durchführung unseres Sport- und Veranstaltungsangebot zusammengefasst.

Diese Regeln sind für alle Teilnehmer am Sportangebot und anderen Veranstaltungen verpflichtend!

Viel Spaß an der Teilnahme unseres Veranstaltungsangebots!
– Euer Vorstand –

Links

Termin- und Veranstaltungsplanung in den kommenden Wochen

Liebe Skifreunde,

am Mittwoch hat uns die Bundesregierung über die weiteren Maßnahmen zur Bewältigung der Corona Pandemie informiert.

Erfreulicherweise können Geschäfte bis 800 qm unter gewissen Auflagen (Hygenie usw.) wieder öffnen. Auf der anderen Seite bleiben aber weitere Aktivitäten, dazu zählt leider auch der Vereinssport, verboten.

Aus diesem Grund finden auch unsere Sportangebote (Nordic Walking, Fitness usw.)  bis auf weiteres nicht statt.

Für die geplante Mitgliederversammlung (10.06.2020) ist noch nicht entschieden, ob diese stattfinden kann.

Derzeit erarbeiten wir unser Programm für die kommende Saison und haben mit der Hefterstellung begonnen. Aufgrund der aktuellen Situation werden wir das Heft und damit auch das Jahresprogramm zu einem späteren Zeitpunkt als gewohnt verschicken. Aktueller Planungstermin für den Versand ist der 1. Oktober 2020.

Unter den aktuellen Vorzeichen zeichnet sich bereits ab, dass das Jugendprogramm später im Sommer startet oder ganz ausfallen muss. Wir hoffen, im Oktober mit unserer Fahrt ins Alpincenter nach Bottrop in die Saison 20/21 einzusteigen. Es wird einTermin mehr (in Summe also vier) angeboten werden.

Darüber hinaus planen wir eine Fahrt über Silvester.

Termin: 26.12.2020 – 02.01.2021
Ort: Mayrhofen-Hippach
Preis: 410 €
Zielgruppe: Familien und Jugendliche (>12 Jahre)

Die Eckdaten zur Fahrt könnt Ihr diesem Flyer entnehmen.

Wir werden weiterhin die aktuellen Aussagen der Bundes- und Landesregierung verfolgen und unsere Vereinsaktivitäten dem entsprechend gestalten. Bitte schaut regelmäßig auf unserer Homepage und/oder Facebook vorbei. Hier wie dort werden wir über einen Start der Sportveranstaltungen informieren.

Viele Grüße
Euer Ski-Klub MS

Jugendfahrt über Silvester statt Herbstskifahrt

Seit vielen, vielen Jahren fährt der Ski-Klub in den Herbstferien in ein Gletscherskigebiet der Alpen in Österreich.

Anfangs konnten wir die Einschränkungen in Sölden durch den häufig parallel stattfindenden Weltcup noch ertragen, da für das verbleibende Skigebiet genug Schnee vorhanden war. Leider nahm der Schnee immer weiter ab und die geöffneten Pisten wurden weniger. Aber auch die organisatorischen Rahmenbedingungen wurden in den letzten Jahren leider nicht besser.

Die Liste an Hotels mit Halbpension und einer vereinsverträglichen Preisgestaltung in Sölden war überschaubar. Auch hier spürten wir die Auswirkungen des Weltcup-Wochenendes. Als wir erneut innerhalb weniger Jahre ein neues Hotel suchen mussten, da für die kommende Saison keine Halbpension mehr angeboten wurde, wechselten wir nach über 30 Jahren von Sölden ins Stubaital und mussten erleben, dass auch ein  großartiges Essen, ein wunderbarer Wellness-Bereich und auch der beste Service den fehlenden Schnee nicht ausgleichen kann. So leid es uns auch tut: In der kommenden Saison findet keine Herbstskifahrt statt.

Dies ist aber kein Grund traurig zu sein. Wir nutzen die Gelegenheit, um ein neues Format auszuprobieren. Dieses Jahr bieten wir eine Silvester-Fahrt in ein Selbstversorgerhaus nach Mayrhofen-Hippach (Zillertal) an.

Termin: 26.12.2020 – 02.01.2021
Ort: Mayrhofen-Hippach
Preis: 410 €
Zielgruppe: Familien und Jugendliche (>12 Jahre)

Die Eckdaten zur Fahrt könnt Ihr diesem Flyer entnehmen.

Vorgreifend können wir schon sagen, dass im Reisepreis 7 Übernachtungen in einer Hütte in Mayrhofen-Hippach enthalten sind. Die Hütte ist bereits gebucht. Verpflegungstechnisch baucht Ihr Euch auch keine Sorgen zu machen. Nach einem reichhaltigen Frühstück besteht die Möglichkeit, sich Lunchpakete einzupacken.

Aber auch fürs Abendessen ist gesorgt. Das Team um Tine und Magnus greift auf praxis-erprobte Rezepte (Lasagne, SpagBoll, Chicken Massacker) zurück. Die Rezepte haben in der Vergangenheit irgendwie Spitznamen bekommen 🙂. Keiner muss hungern, für jeden ist was dabei.

Da es sich bei der Fahrt um eine Selbstversorgerfahrt handelt, packen wir alle mit an. Jeder ist mal dran mit Hüttendienst (abends kochen, morgens Frühstück machen, Küche putzen usw.).  Spaß ist beim Kochen und bei den Spieleabenden garantiert! Hier kommt keine Langeweile auf.

Die meiste Zeit verbringen wir sowieso auf der Piste. Ein Übungsleiter Ski alpin ist mit von der Partie und übernimmt für die fortgeschrittenen Anfänger den Skiunterricht.

Sicheres Befahren von mindestens blauen und gerne auch roten Pisten wird vorausgesetzt. Nutzt die Bottrop-Trainingsfahrten am Anfang der Saison zur Vorbereitung und/oder sprecht uns bei Fragen einfach an.

Für die älteren/besseren Fahrer besteht natürlich (im Rahmen einer Freifahrerlaubnis durch Eure Eltern) die Möglichkeit, selbst das Skigebiet zu erkunden.

Eltern ist sowieso ein gutes Stichwort. Vor der Reise findet ein Vortreffen statt, in dem wir klären wie wir anreisen, wer wie gut Skifahren kann, Packlisten verteilen usw.

Ihr habt Bock, mit witzigen Leuten Silvester in einem kracher Skigebiet zu verbringen: Bei Fragen oder um Euch direkt anzumelden, meldet Euch bei Magnus (0160-98240339, gerne per Mail oder WhatsApp)!

Osterfahrt ausgebucht (Reservierungen für 2021 möglich)

Mit über 40 Teilnehmern werden wir uns in ein paar Wochen wieder auf den Weg ins Zillertal begeben und vermutlich wieder beste Bedingungen zum Skilaufen, Snowboarden und Wandern vorfinden.

Der Haken an dieser Meldung: Leider müssen wir Euch mitteilen, dass die anstehende Osterfahrt ins Zillertal ausgebucht ist.

Meldet Euch am Besten jetzt schon bei Petra, um einen Platz für die Osterfahrt in 2021 zu reservieren.

Ehrungen auf dem Gründungstag: 360 Jahre

Hallo liebe Vereinsmitglieder!

Über 50 Teilnehmer nahmen an der Veranstaltung teil und genossen den Abend. Eingeläutet wurde der Abend klassisch an der frischen Luft mit Blick auf das Aasseeufer und einer Tasse Glühwein oder Kinderpunsch.

Anschließend wurde mit einer kurzen Begrüßung durch unseren 1. Vorsitzenden Vasco der Abend eröffnet und der Grünkohl serviert.

Nach dem Essen begann die Ehrung der langjährigen Mitglieder. Diese Aufgabe teilten sich Vasco und unser Ehrenpräsident Helmut.  Sieben Mitglieder wurden geehrt. Ein Mitglied war leider nicht anwesend.

Was für ein Abend der Superlative! An der Feier zum 111. Gründungstag wurden über 360 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. Wir gratulieren allen Jubilaren. Besondere Glückwünsche senden wir an Erika für Ihre 70 jährige Vereinsmitgliedschaft!

Der Vorstand bedankt sich für die rege Teilnahme und wünscht allen Mitgliedern und Freunden des Ski-Klubs eine winterliche Restsaison 2019/2020.

Mit wintersportlichen Grüßen
– Der Vorstand –

 

Nikolaustraining in Bottrop

Am Sonntag, den 08.12.2019, hat der Ski-Klub Münster seine dritte Trainingsfahrt zur Ski-Halle nach Bottrop veranstaltet. Es war die letzte Fahrt vor dem Jahreswechsel, bei der unsere Mitglieder aber auch Gäste die Gelegenheit genutzt haben, sich für die Gebirgsfahrten und auch für die Sauerland-Fahrten von Januar 2020 bis April 2020 vorzubereiten.

Unsere Ski-Saison hat ja neben den Trainings in der Skihalle mit den Sonntagsfahrten ins Sauerland mit der Fahrt nach Pertisau, Flirsch und ins Zillertal (Osterfahrt) noch drei Hochgebirgsreisen zu bieten!

52 Teilnehmer nahmen an der Veranstaltung teil. Drei Übungsleiter/Innen standen mit viel Engagement den Mitfahrern zur Verfügung. Davon erhielten sieben Alpin-Neulinge im Alter von 6 bis 11 Jahren ihr erstes Ski-Training. Schon am Nachmittag präsentierten sie stolz ihre selbstständigen Schwünge und konnten die Piste bis nach unten meistern. Die ersten Schritte sind gemacht. Jetzt heißt es: „Dran bleiben!“

Eine weitere Gruppe bildeten die Anfänger von vergangenen Trainingsfahrten. Sie bauten ihre Kenntnisse aus und verfügen nun über eine Grundsicherheit für die kommenden Sauerlandfahrten oder auch Ski-Reisen in die alpinen Skigebiete.

Die dritte Trainingsgruppe bestand aus Erwachsenen, die unter Anleitung wieder auf die Bretter wollten.

Für unsere Ski-Profis standen wiedermal das Einfahren und das Üben im Vordergrund.

Natürlich kamen auch die fachlichen Gespräche rund um das Ski- und Snowboard fahren nicht zu kurz. Alle schlemmten am leckeren Buffet. Im Hasenstall bei einem Getränk mit Sicht auf die Piste gab es für die Gruppengemeinschaft auch noch genug Zeit.

Diese Saison begann sehr positiv für unseren Verein. Alle drei Fahrten nach Bottrop waren sehr gut besucht und insgesamt haben 22 Kinder und Jugendliche ihre ersten Schritte im alpinen Sport gemacht. Eine Besonderheit war die Geburtstagsfeier eines Kinds mit seinen Freunden. Eine schöne Abwechselung seinen Geburtstag auf der Piste zu feiern und gleichzeitig einen Anfängerkurs zu machen.

So endete für alle wieder ein schöner Tag im Schnee und der Regen außerhalb der Halle interessierte keinen mehr. Ein sehr gelunger Sonntag!

Wir freuen uns mit und auf Euch auf die kommenden Fahrten ins Sauerland und die Ferienfreizeiten, die der Verein anbietet. Hierzu findet ihr alles in unserem Heft oder hier auf der Homepage des Ski-Klubs Münster.

Ehrung aus Anlass des 110-jährigen Bestehens

Am 22.11.2019 wurde unserem Ehrenpräsidenten Wolfgang im Festsaal des Rathaus Münster die Urkunde von Bürgermeisterin Karin Reismann in Vertretung von Oberbürgermeister Markus Lewe überreicht.

Der Vorstand bedankt sich an dieser Stelle bei allen ehrenamtlichen Helfern des Klubs, die in den vergangenen Jahren, heute und auch in Zukunft für den Fortbestand des Ski-Klubs Münster sorgen.

 

Vielen Dank! Ohne Euch wäre dies nicht möglich!

Auch die Presse hat darüber berichtet. Online kann der Artikel bei der WN hier nachgelesen werden.

Vereinswandertag im Teutoburger Wald (15.09.2019)

Am Sonntag, dem 15. September 2019, trafen sich 16 Wanderinnen und Wanderer des Ski-Klubs an der Eisenbahnstraße in Münster, um gegen 10.30 Uhr mit dem Schnellbus S 50 gen Ibbenbüren zu fahren. Nach gut einstündiger Fahrt stiegen sie an der Haltestelle „Dörenther Klippen“ aus und begaben sich zum Einstieg in den Wanderweg. Man teilte sich in zwei Wandergruppen auf: Fünf Mitglieder wählten die kürzere Runde von ca. 5 km, während die restlichen elf die längere Tour von etwas über 10 km bewältigen wollte.

„Vereinswandertag im Teutoburger Wald (15.09.2019)“ weiterlesen

Familienfahrt nach Vorderlanersbach im Zillertal

Unsere Oster-Familienfahrt ins Zillertal hat diesmal vom 20.04.2019 bis zum 27.04.2019 – stattgefunden. Obwohl Ostern in diesem Jahr spät lag, fanden unsere Ski- und Snowboardfahrer sehr gute Bedingungen vor. Und Spaß hatten wir auch!

An den ersten drei Tagen konnten noch die Pisten des gesamten Skigebiets der Zillertal Arena genutzt werden! Die Talabfahrt in Vorderlanersbach war leider nicht mehr geöffnet, aber der Schnee oberhalb war noch gut zu fahren.

Am vierten Skitag  ging es mit dem Skibus zum Gletschergebiet nach Hintertux. Das Gletschergebiet ist für alle eine Herausforderung gewesen. Der schneereiche Winter hatte dem Gletscher sehr viel von der weißen Pracht beschert. Somit fanden wir noch hervorragende Pistenverhältnisse vor und die Talabfahrt brachte uns noch bis vor die Apres-Ski-Einkehrhütte. Die jungen Wilden aber auch zahlreiche Erwachsene nutzten diese Gelegenheit als letzte Abfahrt des Tages.

Trotz der späten Reisezeit fanden sich 30 TeilnehmerInnen – ob groß oder klein – und waren sehr zufrieden. Die Schneeverhältnisse waren super, das Wetter mit einem großen Sonnenanteil hat die Schneehasen und Wanderer sehr belohnt.

Die Kinder wurden täglich von unseren Übungsleiterinnen stundenweise betreut und haben ihr Können verbessert. Ansonsten wurde in wechselden Gruppen gefahren. Auch die Jugend nahm sich der Kinder an und unterstützten am Nachmittag die Eltern auf der Piste. Am Donnerstag fand eine Rally durch das Skigebiet statt und Freitag wurden die neuen Schneesportler mit einer Skitaufe in die Gruppe der alpinen Skifahrer aufgenommen.

Sehr beliebt bei den Kindern und Jugendlichen war der Zeitvertreib nach dem Skifahren in der Play-Arena neben dem Hotel Forelle! Hier wurde gerutscht, geklettert oder Play Station gespielt. In diesem Jahr war das Fangenspielen in der ganzen Halle das Highlight!

Es hat uns sehr gefreut, dass diese Fahrt unser Konzept, mit dem Skilernprogramm beginnend im Herbst in Bottrop, weiterführend im Mittelgebirge (Sauerland) die Kinder und Jugendlichen für das Hochgebirge qualifizieren zu können, bestätigt wurde und somit keine Ängste vor den steilen Pisten aufgekommen sind.

Einen Dank in diesem Sinne geht an unsere Übungsleiterinnen und auch erwachsenen Mitfahrer, die die Kinder und Jugendlichen stundenweise auf den Pisten betreut haben. Nur durch dieses Engagement sind unsere Fahrten so erfolgreich!

Wir sind wieder zurück…

… aus dem dick verschneiten Pertisau am Achensee!

Eine Gruppe von 27 Teilnehmern machten sich auf, um im tief verschneiten Pertisau eine Woche im Hotel Wagnerhof bei der Familie Kirchmair zu verbringen.

Es ging, wie auch schon in den Vorjahren, auf bestens gepflegten Wanderwegen oder Langlauf-Loipen zu den verschiedenen Hütten. Für die Alpin-Fahrer waren die ebenfalls bestens präparierten Pisten am nahe gelegenen Zwölferkopf und im wesentlich größeren Christlum eine besondere Herausforderung. Nach den sportlichen Aktivitäten ging es dann in die hoteleigene Saunawelt oder bei Kaffee und Kuchen wurden die Tageseserlebnisse besprochen.

Die An- und Abreise wurde mit den Bussen der Firma Elpers durchgeführt. Wir bedanken uns bei den Fahrern für die Umsicht und Freundlichkeit .

Leider musste auch ein Unterarm mit Gips versorgt werden.

Ich, der Reiseleiter, bedankt sich bei der Gruppe! Ihr wart toll!

Euer Wolfgang

Bericht zum Training (09.12.2018)

Bei Regenwetter und grauem Himmel machten sich am Sonntag, den 9.12.2018, 61 Ski-und Snowboard Begeisterte mit dem Bus auf den Weg in die Ski-Halle nach Bottrop. Der Bus war diesmal  ausgebucht!

Drei Alpin-Trainer und eine Snowboard-Trainerin waren mit an Board und betreuten die Kids und Jugendlichen, die sich für das Training angemeldet hatten.

Nach der ersten Trainigseinheit am Vormittag wurde das Buffett gestürmt.Das Essen war abwechslungsreich und in gewohnt guter Qualität zubereitet. An dieser Stelle einmal ein Kompliment an die Küche, die es immer wieder schafft, trotz Großküche für jeden Teilnehmer etwas Leckeres zuzubereiten.

Nach dem Essen trafen sich die Gruppen zur zweiten Trainingseinheit. Da wo es angebracht war, wurden vereinzelt Teilnehmer neu eingruppiert. Gegen 15:00 Uhr war das Training beendet und die Teilnehmer konnten das Gelernte vertiefen.

Gegen Abend fuhr der Bus dann mit allen Schneesportlern zurück nach Münster. Die nächsten Trainingstermine sind das Wochenende im Sauerland und die Sonntage, wenn der Skibus bei passendem Wetter ins Sauerland fährt.

Neustift 2018 – Eine besondere Fahrt

Über 30 Jahre fuhr der Ski-Klub Münster im Herbst nach Sölden ins Ötztal. Unsere Unterkünfte, Restaurants, Skigeschäfte, Pisten und jede der 12 Kurven der Gletscherstraße kannten wir aus dem Effeff. Wir wussten wo es den besten Skiservice gibt, wo man am besten gemeinsam Mittag macht, dass man morgens am Tiefenbachferner genussvoll in der Sonne fährt, während man am „Kühlschrank“ auf dem Rettenbachferner morgens noch im Schatten rutscht.

Dieses Jahr war jedoch alles anders. Nachdem zuletzt auch die Pension Sonnenheim in Sölden im letzten Herbst angekündigt hat, keine Halbpension mehr anbieten zu können, war eine neue Unterkunft nötig. Und bei der Gelegenheit vielleicht auch mal ein anderer Gletscher?

Die Internetseite des Stubaitals überzeugte mich durch Komfort für Gruppenanfragen. Meine zentrale Anfrage wurde von der Touristeninformation an verschiedene Hotels geschickt und nach einer Woche hatte ich auch schon mehrere Angebote im E-Mailpostfach. Aber welches passt nun am besten für unsere Gruppe, wo würden wir uns wohl fühlen und halten die Hochglanzfotos was Sie versprechen? Am Ende entschied ich mich nach den Fotos, Preis-Leistung, Bewertungen und einer Portion gutem Bauchgefühl für das Hotel Stacklerhof in Neustift.

Noch aufgeregt bei der Anreise, wie es uns 23 Teilnehmern gefallen würden, entspannte ich mich schnell bei dem herzlichen Empfang im Stacklerhof. Die Fotos und Bewertungen hatten nicht zuviel versprochen und wir fühlten uns sofort wohl.

Beim Skipasskauf wies man uns dann auf die schlechten Schneebedingungen hin. Die Alpen hatten in diesem Herbst nach Aussage der Einheimischen so wenig Schnee, wie in den letzten 20 Jahren nicht. Von eisigen Pisten und „Hoch-Geschwindigkeits-Schräg-Rutschen“ war die Rede. Die Warnungen waren fair, aber so schlimm wie befürchtet war es zum Glück doch nicht. Zwei Pisten an der Eisgratbahn waren bereits gut befahrbar und die Sonne zeigte sich von Ihrer besten Seite. Dazu wurde das Befahren harter oder eisiger Pisten von Jürgen (Übungsleiter Alpin) und mir (Übungsleiter Snowboard) vor der ersten Fahrt erklärt und Tipps gegeben, so dass jeder nach anfänglicher Zurückhaltung mit den Bedingungen später gut zurechtkam. Am Mittwoch kam dann endlich der lang ersehnte Schneefall, so dass sich auch die Pistenverhältnisse deutlich verbesserten.

Meine persönlichen Highlights waren in dieser Woche die beiden Aprés Ski Besuche am Schirm der Mutterbergalm umrahmt vom Bergmassiv der Stubaier Alpen, der Nachmittag im AirParc in Telfes mit Air-Trec-Bahn, Parcours, Riesentrampolinen mit Schnitzelgrube, in die man nach Herzenslust Saltos schlagen konnte und die zufriedenen Gesichter der Teilnehmer an unserer ersten Ski-Klub Fahrt ins Stubaital.

An dieser Stelle noch einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer, die unsere Premiere im Stubaital zu einer ganz besonderen Fahrt gemacht haben: erholsam, lustig, abwechslungsreich und auf jeden Fall wiederholungswürdig. Kurz um – wir kommen wieder vom 19.-26.10.2019!

Trainingsfahrt nach Bottrop

Anstatt Jecken-Alarm und Narretei veranstaltete der Ski-Klub Münster am 11.11.2018 seine zweite Trainingsfahrt in das alpincenter nach Bottrop.

40 Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren mit dabei. Der Bus war voll und zu 10:30 Uhr fing der Spaß auf der Piste an. Vom Karnevalsauftakt war in der Halle nichts zu spüren.

Nach einer kurzen Einteilung in die Snowboard- und Skigruppen mit anschließendem Aufwärmprogramm wurde fleißig auf der Piste geübt und die Übungsleiter/-innen hatten gut zu tun. Die Kinder und Jugendlichen nutzten bis zur letzten Minute die Piste, um ihr Können auszuprobieren.

Selbst die jüngste Teilnehmerin bekam beim Zuschauen Lust und wollte die Skier anschnallen. Mit den Worten:“Jetzt habe ich keine Lust mehr, ich kann ja aber auch schon gut fahren.“ hat sie dann die Schule bei Papa für beendet erklärt.

Auch der Einkehrschwung am Buffet war wieder Bestandteil der Fahrt. Schließlich darf eine Stärkung nicht fehlen.

Zufrieden und müde aber noch mit ganz viel Adrenalin im Blut ging es um 17:30 Uhr mit dem Bus zurück nach Münster.

Nachlese zum Saisonauftakt in der Skihalle Bottrop

Am 30.09.2018 hat der Ski-Klub Münster seinen Saisonauftakt veranstaltet. Es stand wieder ein Ski- und Snowboard-Training für Anfänger auf dem Programm.

 

Für unsere Ski-Profis stand das Einfahren, das Üben und der Genuss am Buffet im Vordergrund.  Bei leckerem Essen wurde fleißig rund um das Ski- und Snowboard diskutiert.

 

Die 24 Teilnehmer waren mit ihren individuellen Erfolgen sehr zufrieden und dieser Tag wurde so für jeden Einzelnen zu einem besonderem Highlight.

Wir freuen uns auf die kommende Fahrt. Sie findet am Sontag, den 11.11.2018, statt.
 Herzlichen Dank an das Team der Übungsleiter und Organisatoren und die Firma Wiesmann für die Unterstützung.

Bericht zum Wandertag ins Nettetal

Der Wandertag am Samstag, den  8.09.2018, war die letzte sommerliche Veranstaltung bevor unsere Wintersaison wieder beginnt.

Um 11:00 Uhr trafen sich 25 Vereinsmitglieder, bei super Wetter und bester Stimmung, um den Rundwanderweg im Nettetal bei Osnabrück zu begehen. Auf der Wanderung lag eine Forellenzucht, ein Hünengrab aus der frühen Steinzeit  und die Ruinen der  Wittekindsburg, deren Ursprünge aus dem 8. Jahrhundert liegen. Jede Station lud zum Verweilen ein.

Unsere mitfahrenden Jugendlichen nutzen in der Zwischenzeit  den anliegende Kletterpark.  Am Nachmittag traf man  sich wieder zu einem gemeinsamen Kaffee trinken mit leckerem selbstgebackenem Kuchen im Restaurant Knollmeyer, bevor wir uns wieder auf den Heimweg nach Münster machten.

Jetzt freuen wir uns auf den Winter und werden das Ski-und Snowboarden, das Langlaufen oder Rodeln genießen!

Wasserski in Hamm

Am vorletzten Ferientag – 27.08.2018- stand die Jugendveranstaltung „Wasserski“ im Sommerprogramm an.

24 Jugendliche und Erwachsene nahmen an dem Event teil. Mit vier Autos machten wir uns auf den Weg nach Hamm zum Wasserski fahren.  Bis auf zwei Jugendlichen, die schon einmal auf Wasser-Ski standen,  war diese Sportart neu. Es war somit spannend zu sehen, in wieweit unsere Ski-Cracks  mit Skiern auf dem Wasser zu recht kamen.

Nach der Ankunft ging es zum Einkleiden und dann kam eine theoretische Unterweisung vom Personal der Anlage. Das ein oder andere skeptische Gesicht machte die Runde und die Spannung stieg. Dann ging es auf den Startsteg und Trockenübungen für den Start wurden gemacht.

Die ersten Starts waren sehr wasserlastig. Doch mit jedem neuen Startversuch wurde es besser und aus einer halben Runde wurden sogar bei Einzelnen vier bis fünf Runden bis die Kraft in den Armen und Händen dann nach ließ. Nach einer Stärkung wurde dann ein Neustart gemacht.

Sport im Wasser macht hungrig und durstig. Der Hunger und Durst wurde nach Ablauf der Fahrtzeit mit einem Grillwürstchen und Sprudel gestillt. Neben der Stärkung wurde das Event auch fachlich diskutiert und zum Schluss stand fest: “ Hier fahren wir wieder hin.“  Mit dem Wasserski ist es so wie mit dem Wintersport. Die Gruppe ist infiziert!!!

Wir danken den Mitgliedern, die Ihre Autos und Freizeit für den Transport der Jugendlichen  zur Verfügung gestellt haben. Ohne deren Engagement hätte das Event nicht stattfinden können! Vielen Dank.

Bericht zur Familienradtour

Am Samstag, den 30. Juni, fand bei sonnigem Wetter unsere Familien-fahrradtour statt. 18 Personen – jung und alt – machten sich auf den Weg über Münster nach Mecklenbeck entlang der Bauernschaften bis nach Albachten zur Straußenzucht.

Dort haben wir sowohl erwachsene Strauße aber auch Straußen-Kinder sehen und füttern dürfen was nicht immer ohne Blessuren abging. Die großen Schnäbel der Strauße zwicken schon manchmal etwas mehr. Aufgrund des regen Interesse wurde aus dem kurzen Fachvortrag über die Tiere und ihre Lebensbedingungen in Deutschland auch ein Exkurs über den Brutvorgang und die Entstehung der Straußenküken gehalten. Der Züchter erklärte uns das Handling der Brutmaschine und den Schlüpfvorgang des Kükens.

Danach konnte – wer Bedarf hatte – Straußenprodukte wie ein Straußenfederstaubwedel, Straußen-Eierlikör oder eine Straußenfett-Creme erwerben. Gestärkt mit Kaffee und Kuchen machten wir uns dann zur Weiterfahrt auf und die Fahrradtour fand an einem Biergarten sein Ende.