Unterwegs auf zwei Rädern und acht Rollen

Mit dem Fahrrad und auf Inlineskates erkundeten Mitglieder des Ski-Klubs Münster am Sonntag (23. August 2020) die Umgebung der Westfalenmetropole. Die “Radtour in das Münsterland” gehört schon seit Jahrzehnten fest zum Sommerprogramm des Vereins dazu. Ergänzt wurde das Angebot in diesem Jahr um eine Inlinetour. Auf getrennten Wegen steuerten die Gruppen dem gemeinsamen Abschlussziel entgegen.

Die Fahrradfahrer trafen sich bereits am Vormittag am Platz vor dem Landeshaus. Durch Mauritz hindurch verließ die Gruppe die Stadt in Richtung Pleistermühle. Ab hier ging es – mal nah dran am Fluss, mal weiter davon entfernt – der Werse entlang Richtung Norden. Bei Gelmer wurde der Dortmund-Ems-Kanal überquert. Entlang der Ems führte der Weg bis Gimbte, wo eine Rast eingelegt wurde. Kurz bevor es weitergehen sollte, sorgte ein Regenschauer für leichte Hektik. Doch gefühlt binnen weniger als einer Minute hatte der kräftige Wind die Regenwolke schon wieder vertrieben.

Während die Radfahrer wieder in die Pedale traten, starteten die Inlineskater jetzt am Schlossplatz ihren sportlichen Ausflug. Über die Gasselstiege und vorbei an Kinderhaus rollten sie den Rieselfeldern flott entgegen. Dort erkundeten die Leezenritter inzwischen an einer der Beobachtungsstationen und anschließend vom Aussichtsturm die Vogelwelt dieses bedeutenden Naturschutzgebietes.

Begleitet vom Sonnenschein war das Ziel der beiden Touren, der Heidekrug am Rande der Rieselfelder, schnell erreicht. Im Biergarten ließen sich Fahrradfahrer und Inlineskater nieder, um die Tour ausklingen zu lassen. Allerdings sorgte dann ein kräftiger Regenguss für ein abruptes Ende des gemütlichen Beisammenseins. Eilig suchten alle Schutz vor den Wassermassen. Als das Gröbste vorbei war, wurden die Regenklamotten übergeworfen und es ging zurück Richtung Heimat.